Willkommen

Willkommen auf der Website der Swiss Outdoor Association.
Hier finden Sie Informationen über unsere Organisation und ihre Ziele, die Ausbildungsangebote und ausgebildete Fachkräfte für die verschiedenen Outdoor-Aktivitäten wie Canyoning, Riverrafting, Seilpark, Kanu, Bungy Jumping und Höhlen.
Unter dem Stichwort Ausbildungen sind die aktuellen Kurse und Prüfungen aufgelistet. Die Links zu den Anmeldeformularen sind in die jeweiligen Ausschreibungen integriert.

 

Aktuell

CAS in Outdoorsport Management (17. September 2014)

Der Trend zu Outdooraktivitäten in der Natur ist ungebremst. Neben vielen positiven Aspekten hat der zunehmende Druck auf die zum Teil sensible Landschaft auch negative Seiten. Outdoorsport muss künftig noch stärker in Bahnen gelenkt werden, welche den Bedürfnissen von Mensch und Natur entsprechen. Deshalb lancieren drei Hochschulen aus dem Blickwinkel Tourismus und Umwelt den CAS Outdoorsport Management. Weitere Informationen unter 

www.htwchur.ch/tourismus/weiterbildung/cas-outdoorsport-management.html

Bannwil I, Übersetzstelle 1310.430: Übersetzübungen 10.10.-23.10.14 (10. September 2014)

An diesen Tagen übt das Militär. Truppe erreichbar unter 076 371 53 13

Medienmitteilung der Stiftung Safety in adventures (09. September 2014)

Safety in adventures für die Zukunft gerüstet
Das Managementsystem von Safety in adventures ist die Grundlage für die Zertifizierung von kommerziellen Unternehmen der Outdoor und Adventure Branche. Diese Zertifizierung wird ab 2014 benötigt, um die gesetzlich vorgeschriebene kantonale Bewilligung zu erhalten. Als erste Zertifizierungsstelle nach dem neuen System konnte die Société Générale de Surveillance SGS gewonnen werden. 

An einer Veranstaltung in Luzern am 8. September 2014 wurden Vertreterinnen und Vertreter von Firmen über den Ablauf einer Zertifizierung und die Grundlagen einer Risikoanalyse orientiert. Medienmitteilung Safety in adventures

SOA Kurse und Prüfungen 2015, provisorische Termine (08. September 2014)

Canyoning

Eintrittstest                             17.5.15

Guide 1                            18.-24.5.15 

Guide 2                           25.5.-1.6.15

Tripleader 

Ausbildung/Prüfung               12.6.15

Rafting 

Guide 1                                 10.6.15           Lütschinen

Guide 2                                 11.6.15           Lütschinen

Kanu 

See                                          9.6.15

Guide 1                                  10.6.15

Guide 2                                  11.6.15

Seilpark 

Operateur A                       8.-10.4.15           Balmberg

Operateur B                     13.-15.4.15           Balmberg

Operateur A                     27.-29.4.15           Aigle

Operateur B                         4.-6.5.15          Aigle

Seilparkchef                     11.-12.5.15          Balmberg

Seilspezialist                    18.-20.5.15          Gstaad

Sprunganlagen               Daten nicht bekannt

 

Rottenschwil, Übersetzstelle 2116.430: Übersetzübung 27.-29.8.14 / 1.-9.9.14 (28. August 2014)

An diesen Tagen übt das Militär. Truppe erreichbar unter 079 566 93 24

Werd, Übersetzstelle 2116.435: Übersetzübung 27.-29.8.14 / 1.-9.9.14. (28. August 2014)

An diesen Tagen übt an der Übersetzstelle das Militär. Truppe erreichbar unter 079 566 93 24

Bannwil II, Übersetzstelle 1310.440, Übersetzübungen 27.8.- 9.9.14 (13. August 2014)

An diesen Tagen übt das Militär. Truppe erreichbar unter 079 751 80 45

Berken / Walliswil Übersetzstelle 1310.420, Übersetzübungen 27.8.- 9.9.14 (13. August 2014)

An diesen Tagen übt das Militär. Truppe erreichbar unter 079 751 80 45

Prüfung Bungy Jump Master SOA am 5.9.14 im Tessin (16. Juli 2014)

Unter dem Header AUSBILDUNG ist die Prüfung ausgeschrieben. Anmeldeschluss ist der 5. August. Die Anmeldung erfolgt über den ausbildenden Betrieb. 

Auskunft: Toni Draganits anton(at)trekking.ch

Übersicht Fliessgewässer für River-Rafting und Wildwasserfahrten in Graubünden (10. Juli 2014)

Der Kanton Graubünden hat eine Übersicht erstellt, damit die Anbieter von Wasseraktivitäten einschätzen können, ob ihr Angebot den Bestimmungen des RiskG unterliegt. Es handelt sich um eine Orientierungshilfe, eine situative Beurteilung vor Ort ist unumgänglich. Die Verantwortung liegt in jedem Fall beim Veranstalter.

"Nicht alle Seilparks wollen für Unfälle haften" Tages-Anzeiger 16.6.14 (16. Juni 2014)

Drei von zwölf Seilparks schliessen in ihren Benutzungsbedingungen eine Haftung für Unfälle generell aus. Das sei nicht zulässig, sagt ein Rechtsprofessor. Wenn sich ein Besucher verletze, riskiere der Park, gleichwohl zahlen zu müssen. Mehr...

15 neue Seilparkoperateurinnen und Seilparkoperateure in den Kursen auf dem Balmberg (28. Mai 2014)

Wir gratulieren: Kate Ballard, Thomas Carenini, Ladina Collenberg, Stefanie Marti, Isabelle Niederberger, Olivier Pfeuti, Patrick Sager, Nora Saile, Nora Schiess, Xavier van der Burg und Renato Volken zum Bestehen der Prüfung am 11.4.14 auf dem Balmberg. Wir gratulieren: Tine Boeddrich, Agnes Jabronka, Ricco Schweizer und Harold Woolley zum Bestehen der Prüfung am 16.4.14 ebenfalls auf dem Balmberg. Viel Erfolg!

Katrin Blumberg Mitglied der kantonalen Kommission für das Berg- und Schneesportwesen Graubünden (20. Mai 2014)

Roman Keller ist aufgrund einer beruflichen Veränderung ausgetreten. Auf Wunsch der SOA hat die Bündner Regierung Katrin Blumberg für die Amtsdauer 2014 bis 2018 gewählt. Sie ist Präsidentin der SOA und Mitglied der SOA-Fachgruppe Rafting.

Handbuch Tourismusrecht (19. Mai 2014)

Das Handbuch von 2004 hat sich bewährt. Soeben ist die 2. Auflage erschienen. Sie skizziert under anderem das neue Recht der AGB, zu Outdoor-Risikoaktivitäten und bei Leistungsstörungen beim Transport im Land-, Luft- und Seeverkehr. An vielen Fallbeispielen zeichnet Dr. iur. Peter Krepper, der Autor, ein Bild der aktuellen Lage im Tourismusrecht. Das Buch ist ein gut verständliches, übersichtliches Nachschlagewerk - auch für Nichtjuristen. Verlag: www.schulthess.com

Canyoning Amden: Kreisgericht hat dem Antrag der SAK entsprochen (31. Juli 2013)

Kenneth Jones von Fischer Adventures bittet um Verbreitung folgender Information:

Heute hat das Kreisgericht St. Gallen den Entscheid über das Verbot des Stausees und der Staumauer auf dem Grundstück der SAK erlassen.
Dies bedeutet, dass ab sofort das Durchschwimmen des Stausees verboten ist. Firmen können bei der SAK einen Antrag für eine Nutzungsvereinbarung (Bewilligung) einreichen. Fischer Adventures GmbH darf im Moment als einzige Firma offiziell den See durchschwimmen und wird in den nächsten Tagen die schriftliche Nutzungsvereinbarung mit der SAK abschliessen. Diese Nutzungsvereinbarung wird die Grundlage für weitere Nutzungsvereinbarungen mit anderen Firmen sein.

Dies wird sich nun sicherlich nicht mehr ändern, weshalb das Buch Canyoning-Touren Schweiz 2 bei allfälliger Neuauflage unbedingt überarbeitet werden müsste.
Es ist sogar darüber nachzudenken, ob es nicht Sinn machen würde, eine Korrektur beim Verkauf der aktuellen Auflage beizulegen.
Für Privatpersonen ist es nicht mehr möglich, den Fallenbach über den Stausee zu verlassen, ohne das Verbot zu missachten. Ein Ausstieg vor dem See gestaltet sich sehr schwierig und müsste durch jemanden zuerst installiert werden.

Medienmitteilung der SAK

Neue Weiterbildung in Outdoor Management an der HTW Chur (22. Juli 2013)

Der Lehrgang CAS Outdoorsport Management richtet sich an Fachpersonen aus dem Outdoorsportbereich, die ihre technischen Fähigkeiten ins Management und Marketing von Tourismus-, Hotel- und Freizeitangeboten einbringen möchten. Infos:
http://www.htwchur.ch/tourismus/weiterbildung/cas-outdoorsport-management.html

Nach dem Unglück in Amden: Gericht entscheidet über Canyoning-Verbot (12. Juli 2013)

Die St. Gallisch-Appenzellischen Kraftwerke möchten Freizeitaktivitäten rund um den Stausee bei Amden gerichtlich verbieten lassen. Ein Entscheid soll Ende Juli gefällt werden. Ausgangspunkt ist ein tödliches Canyoning-Unglück vom vergangenen Herbst. Hier klicken um den Bericht der NZZ 12.7.13 weiterzulesen.

Mühleberg, Aare, Übersetzstelle 1301.425, Übersetzübungen 1.-16.10. (12. Juli 2013)

An diesen Tagen übt das Militär.

Reichenau, Modul 3202.880/2 Ausbildungsplatz Vorder-/Hinterrhein (12. Juli 2013)

21.-23.8.13 und 26.-30.8.13 An diesen Tagen übt das Militär. Truppe erreichbar unter 079 321 85 67

Hagneck, Aare, Übersetzstelle 1301.435, Übersetzübungen 1.-16.10.13 (12. Juli 2013)

An diesen Tagen übt das Militär. 

Mit sicherem Gefühl ins Abenteuer starten (07. Juni 2013)

In der Outdoor-Beilage des Zürcher Tages-Anzeigers am 7.6.13 wurde ein lesenswerter Beitrag von SOA-Präsidentin Katrin Blumberg publiziert. 

Infos zum Risikogesetz (30. April 2013)

Das Bundesamt für Sport hat gestern einige Infos, Merkblätter und Links zum Bundesgesetz über das Bergführerwesen und Anbieten weiterer Risikoaktivitäten veröffentlicht:

 http://www.baspo.admin.ch/internet/baspo/de/home/themen/risikoaktivitaeten.html

15.3.13 SOA 13. ordentliche Generalversammlung in Luzern (11. März 2013)

13h30 bis 15h30 GV, anschliessend Aussprachen der Fachgruppen

Radisson Blu Hotel, Inseliquai 12, 6005 Luzern

Kurs Seilparkoperateur A in Aigle: neu am 16.-18.4.13 (05. März 2013)

Aus betrieblichen Gründen ist der Kurs vom 26.-28.3.13 auf den 16.-18.4.13 verschoben worden: siehe Ausschreibung

Walperswil, Aare-Hagneck-Kanal: Truppenübung 5.-11.9.13 (26. Februar 2013)

Von Donnerstag 5. bis Mittwoch 11.9.13 ist am Flussübergang Walperswil das Militär an der Arbeit.

Die Haftung bei geführten Sportarten mit erhöhtem Risiko (24. Januar 2013)

Im Schulthess Verlag ist die Dissertation von Dr. iur. Pascal Nosetti erschienen. Interessante Lektüre für juristischen Laien, die einmal lesen wollen, wie ein Rechtsgelehrter der Haftung von Geschäftsleitern und Guides von Outdoor-Unternehmen auf den Grund geht. Etwas schade ist, dass zwar das neue Rahmengesetz RiskG berücksichtigt ist, aber die Verordnung RiskV dazu nicht. Bei der Fertigstellung lag erst der Entwurf dazu vor, der dann ja noch stark verändert wurde.

SOA-Generalversammlung 2013: 15.3.13 in Luzern (22. Januar 2013)

13. ordentliche Generalversammlung 
15. März 2013, 13h30 - 15h30, anschliessend Aussprachen der Fachgruppen
Radisson Blu Hotel, Inseliquai 12, 6005 Luzern
Nach dem Ende der GV finden Aussprachen zu den Ausbildungen statt. Alle GV-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer sind dazu eingeladen.

Übersetzübungen auf der Reuss (01. Oktober 2012)

Übersetzstelle 2116.435 Werd: 19.10.+22-25.10.12
Übersetzstelle 2116.440 Obfelden: 11./12.10.+15.-19.10.12
Truppe: G UOS/RS 73-2, erreichbar unter Tel 079 423 10 63

Raftingguide-Grundkurs Kanuschule Versam (14. April 2012)

Schon bald beginnt wieder die neue Rafting- und Schlauchboot Saison. Schnee hat es noch genügend in den Bergen, sodass es hoffentlich eine lange, wasserreiche Saison werden wird.
Die Kanuschule Versam führt seit vielen Jahren eine eigene Raftguide Ausbildung durch. Diese Grundausbildung von 8 Kurstagen vermittelt die Kenntnisse zur Führung eines Rafts auf Wildwasser und die Teilnehmer sind in der Lage an den Prüfungen  zum Guide I der Swiss Outdoor Association teilzunehmen und mit Erfolg abzuschliessen. Diese Grundausbildung steht auch privaten Teilnehmern oder Guides von anderen Firmen offen. Oft lohnt es sich für viele kleinere Unternehmen nicht, die zeitintensive Ausbildung selber durchzuführen.
Der Kurs findet vom 1. bis 8. Mai auf dem Vorderrhein statt.
Eine baldige Anmeldung ist zu empfehlen. Detailprogramm 
Für Fragen steht der Ausbildungsverantwortliche Kasi Fellmann gerne zur Verfügung: 079 281 81 83 / info(at)kanuschule.ch

Stellungnahme der SOA zur Verordnung über das Bergführerwesen und Anbieten weiterer Risikoaktivitäten (RiskV) (28. März 2012)

Die SOA hat heute ihre Stellungnahme abgeschickt. Wir haben die Schaffung des Bundesgesetzes immer unterstützt. Nun bereitet uns aber die Verordnung dazu grosse Sorgen. Wir sind der Auffassung, dass diese grundlegend überarbeitet werden muss. Für die SOA als grösstem Branchenverband der Outdoor-Unternehmen war immer klar, und in den Gesprächen wurde uns das auch immer versichert, dass die zertifizierten Outdoor-Firmen die bisher angebotenen Risikoaktivitäten weiterhin anbieten können - gemäss einer Tätigkeits und Ausbildungsliste von Safety in Adventures, die in Zusammenarbeit mit den Fachverbänden erstellt wird.

SOA Newsletter 2012-1 (30. Januar 2012)

Infos Schwimmwesten Rafting

SOA-GV und Fachgruppentreffen 10. Februar 2012 Bern (22. November 2011)

12. ordentliche SOA-Generalversammlung 2012

Datum: 10. Februar 2012
Zeit:     13h30 - 15h30
Ort:      Vatter Business Center, www.vatter.ch/business

16h - 18h Fach- und Interessengruppentreffen

Kurs- und Prüfungsdaten 2012 online (22. November 2011)

Die Kurs- und Prüfungsdaten 2012 sind aufgeschaltet unter "Ausbildung"

Neue Guides: Gratulation (01. Juli 2011)

Canyoningleiter 1
Patrick Alder, Roman Bader, Timo Bellen, Jan Boye, Matthieu Emery, Urs Grüter, Mario Heller, Lionel Humair, Damian Marxer, Benjamin Perren, François Stoeckli, Timothy Trevaskis, Samuel Varela, Tristan Verboom

Canyoningleiter 2
Timothy Hart, Oliver Reisten, Roli Schnyder

Kanuguides 1
Simon Kunz, Daniela Meyer

Kanuguides 2
Clemens Bolli, Markus Burger, Thomas Frey, Martin Saxer, Dominik Scheibler, Daniel Schreuder, Norbert Sommerfeld, Sabina Utzinger, Dina Walser

Riverrafting Guides 1
Stephan Blättler, Daniel Boller, Aurelia Haag, Ben Hason, Severin Häberling, Timo Hägele, Anne-Christine Jecker, Remo Kühne, Martin Saxer, Dalia Vetterli, Kathleen Zabel, Martina Zysset

Riverrafting Guides 2
Jorge Aguayo, Bhupendra Akhikari, Timo Bellen, Urs Grüter, Dale Margison, Javier Marrau, Sebastian Obandokeim, Isabel Scheidegger, Sandro Spreiter, Bernhard Weiss

Seilparkoperateure
Alexandre Aller, Valerio Caccia, Christoph Fasnacht, Patrick Gorgol, Martina Graf , Jérémy Grasset, Timo Hägele, Diego Hürlimann, Jean-Philippe Jaton, Salome Jossen, Manon Jouet, Josef Kreuzer, Simon Kunz, Johann Kuonen, David Kurtz, Daniela Meyer, Irene Neuhaus, Laetitia Philippe, Marco Poltera, Sylvain Poussin, Charlotte Raemy, Yves de Roche, Willy Salsano, Pierre Nicolas Scherrer, Karin Stäger, Fabienne Süss, Petr Vysmek,  Michael Wälchli , Elodie Wilhelm, Daniel Zurkirchen

Seilparkspezialisten
Simon Kunz, Daniela Meyer, Irene Neuhaus, Fabienne Süss

Seilparkchefoperateure
Josef Kreuzer, Johannes Moser, Henri Ravise Noël

Tripleader
Timo Bellen, Reuben Connolly, Simon Henson, Silvia Klauser-Meier, Christian Peters, Martin Saxer, Grant South, Sandro Spreiter, Luzia Tanner, Andrea Williams

Herzliche Gratulation und die besten Wünsche.

Bundesgesetz über das Bergführerwesen und Anbieten weiterer Risikoaktivitäten (13. Januar 2011)

Der genaue Wortlaut des vom Parlament am 17. Dezember 2010 beschlossenen Gesetzes liegt nun vor. Er kann hier in deutsch und hier in französisch heruntergeladen werden. Die Referendumsfrist läuft bis zum 7. April 2011.

Die SOA begrüsst den Entscheid der Eidgenössischen Räte (09. Dezember 2010)

Die SOA ist froh, dass das Rahmengesetz über das kommerzielle Anbieten von
Risikoaktivitäten nun unter Dach und Fach ist. Damit werden die
Ausbildungs- und Sicherheitsstandards, welche die SOA massgeblich
mitentwickelt hat, für alle Anbieter verbindlich.

Die SOA wurde ja nach dem furchtbaren Canyoningunglück im Saxetbach
gegründet mit dem Ziel, die Ausbildung der Guides zu verbessern und die
sicherheitsrelevanten Abläufe in den Unternehmen zu prüfen. Der
Branchenverband hat deshalb auch von Beginn weg in der Stiftung Safety in
adventures mitgearbeitet und sich für die Zertifizierung eingesetzt.

Die SOA hofft nun, an der Verordnung zum Gesetz mitarbeiten zu können. In
dieser wird der Bundesrat wichtige Details regeln müssen. Entscheidend ist
dabei, dass das Ziel des Gesetzes, die Verbesserung der Sicherheit für die
Gäste, im Auge behalten wird. Die Entwicklung von neuen, attraktiven
Outdoor-Angeboten darf nicht durch die Bürokratie unnötig behindert
werden. Das ist für die Branche und für die Schweiz als Tourismusland wichtig.

SOA salue la décision des Chambres fédérales (09. Dezember 2010)

SOA se réjouit qu’une loi-cadre sur les activités à risques proposées à titre lucratif soit désormais établie. Tous les prestataires devront ainsi respecter les standards en matière de formation et de sécurité que la SOA a grandement contribué à développer.

L’association avait d’ailleurs été créée suite à l’effroyable accident de canyoning du Saxetbach dans le but d’améliorer la formation des guides et de soumettre à un examen rigoureux tous les déroulements relevant de la sécurité. Elle avait de ce fait d’emblée collaboré activement au sein de la fondation Safety in adventures en s’engageant en faveur de certifications.

La SOA espère maintenant pouvoir coopérer à l’élaboration de l’ordonnance qui permettra au Conseil fédéral de préciser des points majeurs. Il sera notamment essentiel de veiller à préserver l’objectif central de la loi, à savoir l’amélioration de la sécurité pour les clients. La conception de nouvelles offres d’activités de plein air attrayantes, importantes pour la branche et pour la Suisse comme pays touristique, ne doit pas être mise en péril par une bureaucratie inutile.
 

Brevet fédéral d'accompagnateurs de randonnée / Eidg. Fachausweis Wanderleiter (25. August 2010)

Le règlement d'examen a été adopté le 17 août 2010 /
Die BBT Direktorin hat die Prüfungsordnung am 17. August 2010
unterzeichnet.

Tous les documents se trouvent sur la page
www.examen-fédéral-rando.ch
Alle Dokumente stehen auf www.eidg-pruefung-wanderleiter.ch zur
Verfügung

MigrosMagazin - Outdoor-Tipp eines Prominenten: Canyoning Chli Schliere (12. August 2010)

Pee Wirz, Sänger von Dada Ante Portas, empfiehlt Canyoning in der Chli Schliere. MigrosMagazin 9.8.10

Regeln für das Canyoning in der Grimsel (23. Juni 2010)

Die KWO, Kraftwerke Oberhasli AG, ruft zu Saisonbeginn folgende Sicherheitsmassnahmen und Punkte zum Verhalten beim Canyoning in den Gewässern der Grimsel in Erinnerung:

Informationen

Jeder Guide informiert sich unmittelbar vor Start der Tour auf der Website www.grimselstrom.ch. Unvorhergesehene Ereignisse, die einen Einfluss auf die Gewässer haben, (Unwetter, betriebliche Störfälle, etc.) können nie ausgeschlossen werden. Eine aufmerksame Beobachtung der Gewässer vor Ort ist daher immer notwendig und verpflichtend (siehe auch entsprechende Warntafeln entlang der Gewässer).  

Grundablasskontrollen

Am Tag der geplanten Grundablasskontrollen wird die KWO ein entsprechendes Warnschild am Canyoning-Einstieg anbringen. Die Daten der Kontrollen sind auf www.grimselstrom.ch veröffentlicht.  

Zusammenarbeit

Im Sinne einer guten Zusammenarbeit und eines regelmässigen Austausches wird zukünftig einmal jährlich im Winter (bei Bedarf auch öfter) eine Sitzung zwischen den kommerziellen Anbietern und der KWO stattfinden. Probleme und Risiken sollen schnell erkannt und beseitigt werden.

Neue Canyoningleiter: Gratulation (17. Juni 2010)

Canyoningleiter 1:

Steve Bramfitt, Jarrod Brown, Santiago Carlin Ocampo, Mathew Clark, Barry Goes, Simon Moreland, Brett Pennefather, Oliver Reisten, Roli Schnyder, Stef von Känel.

Canyoningleiter 2:

Iain Carey, Todd Danna, Koryn Gould, Vento Christian Hürlimann, Lukas Karlen, Fabio Marinelli, Toby Mc Garry, Robert Strijbis, Jeremy Williams, Browning Zachary.

Herzliche Gratulation und die besten Wünsche.

Dieses Jahr kein Canyoning in der Zwischbergenschlucht (11. Juni 2010)

Diese Jahr finden grosse Bauarbeiten an der und um die Staumauer im Zwischbergental statt.

Um die Sicherheit der Arbeiter an den Anlagen und an der Baustelle zu gewährleisten, muss immer wieder Wasser abgelassen werden. Für die Kraftwerkbetreiberin ist es demnach unmöglich, irgendwelche Sicherheiten zu bieten.

Jeglicher Aufenthalt im Bachbett ist zu unterlassen!

Entsprechende Schilder sind angebracht.

Ausbildungsliste Safety in Adventures (14. Mai 2008)

Die aktuelle Liste liegt vor. Sie enthält die Minimalanforderungen an die Guide-Ausbildungen aus der Sicht der Stiftung Safety in Adventures. Enthalten kantonale rechtliche Grundlagen strengere Bestimmungen, haben diese natürlich Vorrang.

Ausbildungsliste Safety in Adventures

Regeln für das Canyoning im Valle di Cresciano (28. April 2008)

Anfangs März hatten Roman Hutzli von der CanyoningAdventure und Markus Lang von der SwissChallenge GmbH gemeinsam einen Brief an "Kollegen und Anbieter von kommerziellen Canyoningtouren im Valle di Cresciano, Tessin" verbreitet. Der Vorstand der SOA findet die darin vorgeschlagenen Verhaltensregeln gut, bis auf diejenigen, mit denen sich die beiden Firmen selbst Vorteile verschaffen wollen. Er hat ihnen das schriftlich mitgeteilt. Der Briefwechsel kann mit den folgenden Links heruntergeladen werden.

Information 1.3.08 der CanyoningAdventure und der SwissChallenge GmbH
Stellungnahme 28.4.08 der SOA zu den Vorschlägen von CanyoningAdventure und SwissChallenge GmbH

Parlamentarische Initiative Cina (14. April 2008)

Bundesgesetz über das Bergführerwesen und das Anbieten von Risikoaktivitäten

Link zum aktuellen Stand der Initiative

Riverrafting (12. April 2008)

Ab Saison 2007 müssen alle Raft-Konvois durch Guides mit Tripleader-Qualifikation geführt werden.

Das Tripleader-Modul kann durch Guides 1 und Guides 2 besucht werden (vgl. allgemeine Richtlinien, Kapitel 5, siehe Ausbildung, River Rafting).